Dosenfisch

Zum Sonntag hieß es dann endlich auch für die „WG de Maisonette“ angrillen.

Für die besondere Rarität und Köstlichkeit hatte Timo bereits ein hales Jahr vorher gesorgt. Seit seinem Stockholmbesuch damals, blähte nämlich die Dose schwedischer Surstömming-Dosenfisch in unserem Kühlschrank vor sich hin.

Eine Schwedische Delikatesse!

Als großes Highlight des Tages versammelte sich also die halbe Wiese, sowie die angereiste Presse, um dieses Ereignis live miterleben zu können und später vielleicht auch einen Happen der skandinavischen Köstlichkeit abzubekommen:

Doch als das erste Loch in die hübsch gestaltete, aufgeblähte Dose gestochen wurde, kamen bei einigen Anwesenden erste Zweifel auf.

Fäulnisgase breiteten sich über dem Zschopautal aus.

Mit Tränen unterlaufenen Augen öffnete Protagonist Timo mit seinen Helfern die Dose. Was sich uns dann offenbarte war nicht schön anzusehen, es roch -wie schon beschrieben- auch nicht sonderlich delikat. Der Geschmack übertraf jedoch all diese negativen Impressionen. Drei Mutige haben sich gefunden den Schmauß zu verköstigen. Sie kamen zu einem einstimmigen Urteil:

„Das war das Abartigste was ich jemals gegessen habe!“.

Advertisements

2 Gedanken zu “Dosenfisch

  1. Abartig war noch nett formuliert…
    Aber wenigstens kann ich nun wieder etwas mitreden, was die leckeren Köstlichkeiten dieser (eigenartigen) Geschmacks-Welt angeht ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s