[ka.ʁa.mɛl]

Es kommt vor, dass ich mir in unserer Vierer-WG einen leckeren Schoko-Cappuccino machen will. Dann greif ich nach der Dose und manchmal ist sie leer. Scheinbar mögen andere Bewohner das heiße Getränk ebenso gern. Meist ist die Box am nächsten Tag wieder voll und alle trinken glücklich weiter.

Nicht so bei den Karamell-Getränken oder Karamell-Getränke-Zusätzen. Die stehen schon ewig in unserer beschaulichen Küche. Komischer Weise stehen da inzwischen drei solcher Produkte. Scheinbar muß jeder von uns mal die Erfahrung machen, voller Vorfreude etwas einzukaufen und es dann enttäuscht nie wieder anzurühren.

Vielleicht legen wir uns aber auch nur eine Sammlung verschiedenster Karamell-Schreibweisen an. Ein halbes Jahr bleibt uns noch in dieser Wohnung, mal sehen was da noch dazu kommt.

Advertisements

3 Gedanken zu “[ka.ʁa.mɛl]

  1. Die kleine Sirupflasche habe ich für meine Schafskäse-Karamell-Wodka-Feige-Vorspeisenkreation eingekauft, die ich an Euch erstmals erprobt habe. Kam mittelmäßig an, ich erinnere mich… (was bestimmt am Sirup lag.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s