Ostrale

Wer sich zur Zeit in Dresden aufhält sollte bis Sonntag unbedingt die Gelegenheit nutzen und zur Ostrale gehen. Zum vierten mal findet diese im Gelände des alten Schlachthofs im Ostragehege statt. Sie bietet einen eindrucksvollen Gegenpol zum sonstigen barocken Angebot der Stadt und ist schon allein wegen des Ausstellungsgeländes ein Muss:

Die OSTRALE begann 2007 als lokale Initiative und hat innerhalb kürzester Zeit eine große internationale Reichweite erlangt. Sie präsentiert gattungsübergreifend und interdisziplinär das gesamte Spektrum der Gegenwartskunst. An einem industriehistorisch und architektonisch bedeutsamen Ort mit beträchtlichen Raumdimensionen (Ausstellungsfläche: 15.000 qm Außenfläche: 50.000 qm) werden jährlich mehrere hundert nationale und internationale Künstler für eine Teilnahme am Festival eingeladen.

Was es ist, was man bei der Ostrale geboten bekommt ist schwer zu beschreiben. Man kann gucken, man kann anfassen, man kann mitmachen. Wie gesagt, diese Ausstellung ist einzigartig. Bis Sonntag, den 19. September besteht noch die Möglichkeit sich das ganze anzuschauen; besser: es zu erleben. Es lohnt sich.

Hier gibts einige Bilder von mir zur Schau…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s