Wein statt Böller

Der Jahreswechsel in Barcelona funktioniert anders als in Deutschland oder Norwegen. Hier spielen Raketen und Böller keine Rolle. Stattdessen kauft man im Vorfeld Weintrauben. In den letzten Minuten des alten Jahres schnappt sich dann jeder zwölf Beeren. Und in den letzten zwölf Sekunden wird eine nach der anderen gegessen. Jede verschlungene Beere steht für einen Wunsch, der im neuen Jahr in Erfüllung gehen soll.

Ich habe, glaube ich, nur fünf Beeren geschafft. Die anderen aß ich dann gemütlich in der ersten Minute diesen Jahres. Diese ersten Minuten sind im Vergleich zu dem was wir sonst kennen sehr entspannt. Raketen oder Böller werden in Barcelona keine abgeschossen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Wein statt Böller

  1. Alles gute nach Barca,Ihr lieben Weintraubenvertilger,es würde uns auch nicht „spanisch „vorkommen, wenn Du die restlichen Beeren zu Rosinen reifen lassen würdest….,…im Hang zur Gemütlichkeit!Also frisch ins 2000-Elfer,Eure verstreuten B´s,zwischen Bamberg-Leubnitz und Zürich

  2. Wieder mal ein top-Motiv – und mal was völlig anderes. Schöne Idee! Euch beiden also auch noch alles, alles Gute fürs neue Jahr – auf dass die Trauben ihr Versprechen halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s